Bergen - Spitzbergen - Bergen

Sommer in Norwegen

Spitzbergen-Linie inkl. Flug

Preis ab

CHF 5'098

Abreisedaten

4 Abfahrten zwischen Mai 2025 und Sep 2025

Dauer

16 Tage

Schiff

Deutschsprachige Reiseleitung
MS Trollfjord approaching Honningsvåg and the North Cape

Sommer in Norwegen

Preis ab

CHF 5'098

Übersicht

Zusammen verreisen macht Spaß! Das gilt ganz besonders für unsere Themen- und Gruppenreisen, die nicht nur exzellent organisiert sind, sondern auch von einer deutschsprachigen Reiseleitung begleitet werden. Die An- und Abreise sind bereits inklusive – genauso wie die unvergesslichen, gemeinsamen Erinnerungen.

Auf unserer neuen Route, der Spitzbergen-Linie erleben Sie Norwegen von seiner schönsten Seite – vom Wasser und vom Land aus. Sie starten in der charmanten Hansestadt Bergen und reisen mit der Spitzbergen-Linie bis hinauf an den Rand der Arktis. Dort erkunden Sie Norwegens nördlichsten Archipel – Spitzbergen – mit der Hauptstadt Longyearbyen. Lassen Sie sich entführen auf eine Seereise mit der MS Trollfjord, die ganz im Zeichen alter Seefahrttraditionen ausgestattet wurde. Freuen Sie sich auf die fantastische Küche der norwegischen Küste und genießen Sie diese einmalige Reise mit allen Sinnen.

Reiseverlauf

Übersicht über den Reiseablauf

bergen_norway_hgr_160782_1080_photo_alamy_stock_photo

Tag 1

Flug ab Deutschland nach Bergen

Flug ab Deutschland nach Bergen

Sie erreichen Bergen bequem per Flugzeug. Am Flughafen erwartet Sie bereits Ihre Reiseleitung, die Sie und ihre Mitreisenden herzlich begrüßt. Der Transferbus bringt Sie anschließend alle gemeinsam zu Ihrem Hotel im Herzen von Bergen. Nach Ankunft und Einchecken im Hotel haben Sie den Rest des Tages zur freien Verfügung. Erkunden Sie das charmante Bergen auf eigene Faust, zum Beispiel bei einem gemütlichen Bummel durch das wunderschöne Hanseviertel Bryggen, besuchen Sie den berühmten Fischmarkt und lassen Sie den Tag bei einem leckeren Abendessen ausklingen.

bergen_norway_hgr_139064_1920_photo_shutterstock

Tag 2

Stadtrundfahrt und Einschiffung

Bergen - das Tor zu den Fjorden

Stadtrundfahrt und Einschiffung

Bergen - das Tor zu den Fjorden

Gut gestärkt nach einem leckeren Frühstück und Check-out im Hotel geht es auf eine ca. dreistündige Stadtrundfahrt durch Bergen, auf der Sie noch einmal alle Highlights und weitere schöne Sehenswürdigkeiten zu sehen bekommen. Die Fahrt endet direkt am Hurtigruten Anleger und Sie gehen an Bord der MS Trollfjord, die dort im Hafen bereits auf Sie wartet. Nachmittags heißt es dann „Leinen los“ und Ihre unvergessliche Reise in den Norden startet.

A couple hiking in the mountains above Åndalsnes, Norway. Photo by: Espen Mills

Tag 3

Ein Bergdorf am Fjord

Åndalsnes

Ein Bergdorf am Fjord

Åndalsnes

Åndalsnes liegt am Isfjord und ist ein malerischer Küstenort mit ca. 2.000 Einwohnern.

Die buchstäblichen Höhepunkte von Åndalsnes sind die Berge, die sich rund um die Stadt erheben. Erleben Sie das norwegische Konzept des friluftsliv – die Liebe zum Leben unter freiem Himmel – in Form einer Vielzahl von Aktivitäten, wie z. B. einer Wanderung zum Aussichtspunkt Rampestreken.

Genießen Sie eine entspannte Fahrt mit der Romsdaler Gondel oder fahren Sie mit dem Bus über den kurvenreichen Trollstigen-Pass. Für welche dieser Aktivitäten Sie sich auch entscheiden, an diesem Tag erwarten Sie fantastische Aussichten auf den Isfjord, den Romsdalsfjord und die umliegenden Gipfel.

A couple on a hike in Traena, Norway. Photo by: Espen Mills

Tag 4

Norwegens älteste Fischergemeinde

Træna

Norwegens älteste Fischergemeinde

Træna

Træna ist ein Archipel an der Küste von Helgeland am Rande des nördlichen Polarkreises, 33 Seemeilen nordwestlich des Festlands. Die Inselgruppe besteht aus rund 500 Inseln, Inselchen und Schären, von denen nur vier das ganze Jahr über bewohnt sind.

Verbringen Sie den Nachmittag in einem der ältesten Fischerdörfer Norwegens. Wenn das Wetter es zulässt, erwarten Sie etliche Aktivitäten wie Wanderungen, Radtouren oder auch eine Tour von Insel zu Insel.

Dank der großen Seeadlerpopulation lohnt sich auch die Vogelbeobachtung hier vor Ort – das sollten Sie sich keinesfalls entgehen lassen. Ein wahrhaft authentisches Erlebnis erwartet Sie, wenn Sie den uralten Traditionen der norwegischen Fischer folgen und im Schein der Sommersonne selbst die Leine auswerfen.

Wenn am Abend die Zeit zur Abfahrt gekommen ist, haben Sie Gelegenheit, sich an Bord ein wenig auszuruhen und zu entspannen. Auf der Weiterfahrt in Richtung Norden werden wir den nördlichen Polarkreis überqueren und diesen besonderen Moment mit einer kleinen norwegischen Zeremonie feiern.

A wooden fishing hut in Reine, Lofoten. Photo b: Tobias Bjørkli/Pexels

Tag 5

Die Spitze der Lofoten

Reine

Die Spitze der Lofoten

Reine

Heute erkunden wir die berühmten Lofoten. Bewundern Sie die steilen Berge, die aus dem Meer emporragen, wenn wir uns am Morgen von Süden her nähern.

Wir legen in Reine an, einem malerischen und bedeutenden Fischerdorf, das 1743 gegründet wurde. Dies ist eine der am meisten fotografierten Landschaften in ganz Norwegen. Hier reihen sich unter scharfkantigen, sich im Wasser widerspiegelnden Bergketten rotgestrichene Rorbuer auf wie an einer Perlenschnur.

Nicht weit südlich von Reine, an der Westspitze der Lofoten, befindet sich eines der am besten erhaltenen traditionellen Fischerdörfer Norwegens. Sie können das Dorf im Rahmen eines optionalen Ausflugs besichtigen.

Im Herzen dieses kleinen Dorfes befindet sich das Norwegische Fischerdorf-Museum, in dem Sie mehr über die Entwicklung und die Bedeutung des Fischfangs für die Lofoten im Laufe der letzten 250 Jahre erfahren.

Arctic Cathedral Tromso Norway HGR 160776 Alamy Stock Photo

Tag 6

Das Tor zur Arktis

Tromsø

Das Tor zur Arktis

Tromsø

Tromsø ist Nordnorwegens urbaner Hotspot inmitten der Arktis. Neben einer beeindruckenden Architektur und angesagten Restaurants bietet es auch die nördlichste Universität der Welt.

Bei einem Besuch in Tromsø auf unserem Weg von oder nach Spitzbergen folgen wir den Spuren der Geschichte. Für die meisten Entdecker und Seeleute, die Arktisexpeditionen unternahmen, begann oder endete ihr Abenteuer in dieser Stadt. Wir wollen hier am Morgen anlegen, damit Sie einen ganzen Tag Zeit haben, diese historische arktische Stadt und ihre Umgebung zu erkunden.

Wählen Sie aus einer ganzen Reihe von optionalen Ausflügen. Erfahren Sie bei einem Stadtrundgang oder einer Rundfahrt mit dem Bus mehr über die Kultur und Polargeschichte von Tromsø. Sie können auch die beeindruckende Eismeerkathedrale besuchen, die über ein riesiges, mehrfarbiges Buntglasfenster verfügt. Oder Sie fahren mit der Fjellheisen-Seilbahn auf den Berg Storsteinen und können dort oben einen außergewöhnlich schönen Blick auf die Stadt, die Berge und die Fjorde genießen.

A group on a king crab safari in Honningsvåg, Norway. Photo by: Espen Mills

Tag 7

Das Dach Europas

Honningsvåg

Das Dach Europas

Honningsvåg

Gegen Vormittag erreichen wir Honningsvåg, die nördlichste Stadt auf dem norwegischen Festland.

Sie haben hier mehrere optionale Ausflüge zur Auswahl. Dazu gehören beispielsweise eine Fahrt mit dem Bus oder einem Quad zum Nordkap, eine Wanderung mit Ihrem Hurtigruten Expertenteam oder eine Vorstellung dessen, wie sich das Leben auf 71° N anfühlt.

Honningsvåg ist auch das Tor zum Nordkap, dem „nördlichsten Punkt Europas“. Das Plateau liegt 307 Meter über dem Meer und etwas mehr als 1.600 Kilometer südlich des geografischen Nordpols. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um von einer der hoch aufragenden Klippen über das Meer zu blicken und zu beobachten, wie tief unter Ihnen die Wellen gegen die Felsen schlagen.

Wenn Sie Honningsvåg wieder verlassen, haben Sie die Möglichkeit, noch einmal vom Meer aus den eindrucksvollen Blick auf das Plateau zu genießen. Das Schiff wird weiter in die Barentssee vordringen und die Küste des norwegischen Festlandes weit hinter sich lassen.

Bjornoya Norway 36061D40-mcburneyphotography

Tag 8

Auf See in den Gewässern von Bjørnøya

Auf See in den Gewässern von Bjørnøya

Bjørnøya ist die südlichste Insel des Spitzbergen-Archipels und liegt fast genau auf halbem Weg zwischen dem norwegischen Festland und Spitzbergen. Am Nachmittag werden wir dieses unzugängliche Land vom Schiff aus sehen. Betrachten Sie dies als ersten Vorgeschmack auf Ihr Spitzbergen-Abenteuer.

Wenn Sie die Insel sehen, werden Sie sicher bemerken, dass es dort weder Bäume noch Sträucher gibt. Hier wächst in der Tat sehr wenig, und das Land ist teilweise nur mit einer dünnen Schicht aus Moosen und Flechten bedeckt. Alles, was hier wächst, wird von den Hinterlassenschaften der zahlreichen Vögeln genährt, die auf den Meeresklippen nisten. Halten Sie Ihre Kamera bereit, um neben vielen anderen Seevogelarten Zwergalken, Papageitaucher, Dreizehenmöwen und Eissturmvögel beim Flug über dramatische Klippen und steile Hänge sowie viele andere Seevogelarten festzuhalten.

Trotz des Namens, der so viel wie „Bäreninsel“ bedeutet, sind die einzigen Säugetiere auf dieser Insel Polarfüchse. Die Insel wurde nach einem Eisbären benannt, der in den umliegenden Gewässern gesichtet wurde – doch so weit im Süden ist dies eher ein seltener Anblick.

Dog sledding excursion in Longyearbyen, Svalbard. Photo by: Espen Mills

Tag 9

Am Ende der Welt

Longyearbyen

Am Ende der Welt

Longyearbyen

Heute erreichen wir den Spitzbergen-Archipel und machen uns auf den Weg nach Spitzbergen, der größten der drei Hauptinseln. Prächtige braune und grüne Berge ragen schroff über der arktischen Tundra empor, während Flüsse aus geschmolzenem Schnee durch die Talebenen rieseln und in der Sommersonne glitzern.

Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um jetzt einfach hier, in Spitzbergen zu sein. Sie befinden sich auf einem Breitengrad von mehr als 78° N und weniger als 1.500 Kilometer vom Nordpol selbst entfernt. Die Luft in dieser arktischen Wüste ist frisch und rein, und dank eines warmen nördlichen Ausläufers des Golfstroms liegen die Durchschnittstemperaturen im Sommer zwischen null und acht Grad Celsius.

Am frühen Nachmittag erreichen wir Longyearbyen am Ufer des Isfjords. Die ehemalige Kohlebergwerkskolonie ist heute die größte Siedlung auf Spitzbergen und ein Anziehungspunkt für Abenteuerreisende sowie Wissenschaftler und Ingenieure, die an lokalen Forschungsprojekten wie dem berühmten Global Seed Vault beteiligt sind.

Verbringen Sie einige Zeit damit, durch die Stadt zu schlendern und die Vielzahl von Galerien, Pubs, Restaurants und Brauereien sowie das bemerkenswerte Nordpol-Expeditionsmuseum zu bewundern.

Zudem stehen Ihnen auch optionale Ausflüge zur Verfügung, die Sie in die beeindruckende Landschaft rund um Longyearbyen bringen. Erkunden Sie die Gegend mit dem E-Bike, einem offenen Boot oder mit einem von Hunden gezogenen Wagen. Sie können auch eine Fossilienwanderung unternehmen oder im Camp Barentz ein Wildnisabenteuer erleben. Und wenn Sie schon immer einmal Hundeschlittenfahren ohne Schnee ausprobieren wollten, ist dies Ihre Chance.

Ny-Alesund Svalbard 6EE7A612-mcburneyphotography

Tag 10

Wissenschaft an der Grenze zur Arktis

Ny-Ålesund

Wissenschaft an der Grenze zur Arktis

Ny-Ålesund

An der Spitze der Halbinsel Brøgger, an einem der Ufer des Kongsfjords, liegt Ny-Ålesund. Wie Longyearbyen begann auch dieser Ort als Bergbaustadt für den Kohleabbau, beherbergt aber schon seit der Mitte des 20. Jahrhunderts mehrere wissenschaftliche Forschungsstationen. Während des Sommers sind über hundert Forscher aus 20 Instituten für Gletscher- und Klimaforschung aus mehr als 10 Ländern in der Stadt tätig.

Schlendern Sie durch eine der nördlichsten Siedlungen der Welt, besuchen Sie das örtliche Museum und den Souvenirladen oder schicken Sie von dem kleinen Postamt Freunden und Familie eine Postkarte von diesem wirklich entlegenen Ort.

Falls Sie auf unserer Fahrt nach Ny-Ålesund nicht rechtzeitig aufgestanden sind, um die beeindruckende Aussicht auf den Kongsfjord zu genießen, sollten Sie sich beim Ablegen unbedingt auf dem Außendeck einfinden, um das Verpasste nachzuholen. Er ist einer der längsten Fjorde der Region und seine Einfahrt wird von zwei riesigen, laut knarrenden Gletschern bewacht, die regelmäßig Eis in den Fjord kalben.

Zudem lohnt es sich, auf diesem Streckenabschnitt nach Walrossen Ausschau zu halten, die sich an den Ufern sonnen – und nach vielen verschiedenen Arten von Zugvögeln wie Papageitauchern, Prachteiderenten, Kurzschnabelgänsen und Trottellummen.

An Land kann man zuweilen Polarfüchse und Spitzbergen-Rentiere erspähen, und in den Gewässern sieht man ab und an weiße Beluga-Wale auftauchen. Mit sehr viel Glück sehen wir vielleicht sogar einen Eisbären, der auf der Suche nach Bart- und Ringelrobben die Küstenregion durchstreift.

Barents Sea HGR 147579 Shutterstock

Tag 11

Abreise aus Spitzbergen

Abreise aus Spitzbergen

Leider ist für uns die Zeit des Abschieds von Spitzbergen gekommen und wir fahren nun wieder südwärts zum norwegischen Festland zurück.

Nutzen Sie den Tag an Bord des Schiffes, um sich zu entspannen. Genießen Sie bei klarem Himmel die Sommersonne an Deck und halten Sie Ausschau nach Walen, Delfinen und Schweinswalen.

Für einige faszinierende Einblicke in die lokale Geschichte und Tierwelt besuchen Sie einen Vortrag unseres Expertenteams.

Genießen Sie die köstlichen Speisen und Getränke an Bord, die entsprechend unseres „Norway’s Coastal Kitchen“-Konzepts mit den feinsten und schmackhaftesten lokalen norwegischen Produkten zubereitet werden.

Sie können es sich auch mit einem guten Buch in der Lounge gemütlich machen oder mit neu gewonnenen Freunden in der Bar plaudern, während Sie gemeinsam in Erinnerungen an Ihre schönsten Erlebnisse der bisherigen Reise schwelgen.

Senja Norway HGR 161113 Getty Images

Tag 12

Erkundung von „Norwegen im Miniaturformat“

Senja

Erkundung von „Norwegen im Miniaturformat“

Senja

Nach einem Tag auf See erreichen wir wieder das norwegische Festland.

Heute legen wir zunächst in Tromsø an, wo wir sämtliche Fracht aus Spitzbergen löschen und Frachtgut für die Häfen im Süden an Bord nehmen. Anschließend geht die Fahrt weiter nach Süden, um nach Senja zu gelangen. Diese Insel ist eine der größten Norwegens und erfreut sich als Reiseziel in Nordnorwegen immer größerer Beliebtheit, was wenig verwunderlich ist, da es von der CNN in die Liste der zehn schönsten Inseln der Welt aufgenommen wurde.

Senja wird von den Einheimischen stolz als „Norwegen im Miniaturformat“ bezeichnet und verfügt über äußerst vielfältige Landschaften, die verschiedene Teile der norwegischen Küste widerspiegeln: Von den Sandstränden, dem türkisfarbenen Wasser und den hohen Bergen der Nordküste bis hin zur felsigen Küste und den Kiefernwäldern im südlichen Senja und dem Ånderdalen-Nationalpark. Im Osten wird die Landschaft von sanften Hügeln und Birkenwäldern dominiert.

Gehen Sie im charmanten Fischerdorf Torsken von Bord und erkunden Sie die Fjorde mit dem Bus, dem E-Bike oder zu Fuß, oder unternehmen Sie bei einem unserer optionalen Ausflüge eine Wildtiersafari.

Svolvaer shutterstock 2381784451

Tag 13

Lassen Sie sich von den Lofoten verzaubern

Stokmarknes, Svolvær - das Herz der Lofoten

Lassen Sie sich von den Lofoten verzaubern

Stokmarknes, Svolvær - das Herz der Lofoten

Lernen Sie am Vormittag Stokmarknes kennen, eine historische Stadt, die einen besonderen Platz in unseren Herzen einnimmt. Denn dies ist der Geburtsort der klassischen Postschiffroute von Hurtigruten.

Und ein durchaus passender Ort für das Hurtigruten Museum. Lassen Sie sich auf unserem 1956 außer Betrieb genommenen Schiff MS Finnmarken zurückversetzen in die Atmosphäre einer längst vergangenen Zeit, während Sie das von einer Glaskonstruktion ummantelte Schiff erkunden.

Nach unserem Abstecher nach Stokmarknes nehmen wir über den Raftsund und den Trollfjord Kurs auf die Lofoten. Der Rest des Tages steht ganz im Zeichen der Erkundung dieses atemberaubenden Archipels. Die Region gilt als eine der spektakulärsten Gegenden in ganz Norwegen, und wenn Sie sehen, wie sich die zerklüfteten grünen Klippen eindrucksvoll aus dem Ozean erheben und wie riesige Zähne hoch in den Himmel ragen, werden Sie verstehen, warum.

Das pochende Herz des Archipels ist die Stadt Svolvær, wo Ihr Schiff vor Anker liegt. Vor Ort erwarten Sie schöne Geschäfte und Restaurants und Sie können Zeit damit verbringen, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden und kennenzulernen.

Nehmen Sie an einem unserer Ausflüge auf den Lofoten teil, um die Berge, Inseln und Dörfer rund um Svolvær kennenzulernen. Gehen Sie angeln, unternehmen Sie eine Kajakfahrt oder genießen Sie die unglaubliche Landschaft bei einem Rundgang oder im Rahmen einer Busrundfahrt.

Bronnoysund shutterstock 1789706252

Tag 14

Höhepunkte der Helgelandküste

Brønnøysund - Charmante Küstenstadt in der Mitte Norwegens

Höhepunkte der Helgelandküste

Brønnøysund - Charmante Küstenstadt in der Mitte Norwegens

Wir fahren weiter nach Süden und erreichen den mittleren Teil der norwegischen Küste. Dies ist die Helgelandküste, ein bekannter Abschnitt voller markanter Berge, die viele Mythen und lokale Legenden hervorgebracht haben.

Wir werden in der Stadt Brønnøysund festmachen, die über einen schönen Jachthafen und eine neogotische Steinkirche aus dem Jahr 1870 verfügt. Verbringen Sie die Zeit vor Ort, um die Stadt zu erkunden oder an optionalen Ausflügen wie einer Fahrt mit dem RIB-Boot teilzunehmen.

Etwas weiter von Brønnøysund entfernt liegt der einzigartige Berg Torghatten. Das erste, was Ihnen am Torghatten auffallen wird, ist das Loch, das sich mitten durch den Berg zieht. Bei einem optionalen Ausflug dauert es in gemütlichem Tempo etwa eine Stunde, um das Loch im Torghatten zu erreichen. Der Panoramablick auf die Inseln, die sich vor Ihnen ausbreiten, ist auf jeden Fall die Mühe wert.

The village of Sæbø in the Hjørundfjord. Photo by: Andrea Klaussner

Tag 15

Das Geheimnis der Sunnmøre-Alpen

Ålesund, Hjørundfjord

Das Geheimnis der Sunnmøre-Alpen

Ålesund, Hjørundfjord

Das Schiff macht einen kurzen Halt in der Stadt Ålesund, die für ihre Jugendstilarchitektur und ihre malerische Lage auf einer Halbinsel unterhalb des Berges Aksla berühmt ist. Wenn Sie an einem Landausflug zum Hjørundfjord teilnehmen, gehen Sie in Sæbo von Bord, oder Sie machen sich auf, um den hübschen Ort zu Fuß zu erkunden.

In der Nähe von Ålesund durchschneidet der herrliche Hjørundfjord die Gipfel der Sunnmøre-Alpen, die etwa 1.700 Meter hoch über dem Meer emporragen. Dank seiner malerischen Lage, eingebettet in die Sunnmøre-Alpen, ist er bis heute ein verborgenes Juwel in dieser Gegend und wird nur von wenigen Schiffen besucht.

An den Ufern eines Seitenarms des Hjørundfjords liegt das idyllische Dorf Sæbø. Gehen Sie hier an Land und nehmen Sie an einer optionalen Busrundfahrt oder einem Wanderausflug teil, um Sæbos bezaubernde Gassen, die Fjord- und Berglandschaft, die umliegenden Dörfer und die lokale Kultur zu erkunden. Wenn Sie MS Trollfjord für einen Ausflug nach Ålesund verlassen haben, werden Sie hier auch wieder an Bord gehen.

Wir nähern uns mit großen Schritten dem letzten Tag unserer Reise. Es gibt nichts Schöneres, als den letzten Abend unseres Abenteuers auf der Spitzbergen-Linie bei einem fröhlichen Abschiedsessen an Bord zu feiern.

The wooden houses of Bryggen in Bergen. Photo by: millie olsen/Unsplash

Tag 16

Zurück dorthin, wo alles begann

Bergen - das Tor zu den Fjorden

Zurück dorthin, wo alles begann

Bergen - das Tor zu den Fjorden

Vormittags treffen wir wieder in Bergen ein. Es ist Zeit, das Schiff zu verlassen, vorher aber können Sie sich von Ihren Mitreisenden und der Besatzung der MS Trollfjord verabschieden, , die Ihre Reise mit der Spitzbergen-Linie so angenehm gemacht haben. Der Transferbus bringt Sie zusammen mit Ihren Mitreisenden und der Reiseleitung zum Flughafen in Bergen, wo Sie sich dann allen verabschieden und Ihr Rückflug nach Deutschland erfolgt.

Ihre Reise war eine Reminiszenz an historische Hurtigruten Reisen zu einem Stück Paradies an der norwegischen Küste, die sie hoffentlich niemals vergessen werden. Wenn Sie an Ausflügen teilgenommen haben, nehmen Sie sicherlich jede Menge Fotos mit nach Hause – von Kajakfahrten, Wanderungen, Angelausflügen und Radtouren inmitten einer der schönsten Landschaften, die Sie je gesehen haben.

Wir sind uns sicher, dass Sie wundervolle Erinnerungen an das Nordkap, Helgeland, die Lofoten, Senja, den Hjørundfjord, die Überquerung des nördlichen Polarkreises, Tromsø, Bjørnøya, Longyearbyen und Ny-Ålesund mit nach Hause nehmen werden.

Bergen-Longyearbyen-Bergen DE 2025

Leistungen

Im Preis inbegriffen

  • Flug in der Economy-Class nach Bergen und zurück

  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren sowie Luftverkehrssteuer

  • Hurtigruten Spitzbergen-Linie Bergen-Longyearbyen-Bergen (14 Nächte) in der gebuchten Kabinenkategorie inkl. Vollpension

  • Unbegrenzter Genuss von ausgewählten Bieren, Weinen und Spirituosen in den Restaurants Flora, Árran sowie in der 1893 Bar während der jeweiligen Öffnungszeiten (außer zum Frühstück)

  • Wahl Ihrer Hurtigruten Kabinennummer

  • Stadtrundfahrt in Bergen

  • 1 x Ü/F im „Clarion Hotel Bergen” in Bergen oder in einem vergleichbaren Hotel

  • Alle Transfers

  • Deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Bergen

  • Vorträge an Bord

  • Kostenloses WLAN an Bord

Nicht inbegriffen

  • Reiseversicherung

  • Optionale Ausflüge und Trinkgelder

  • Für regionale Flughäfen können ggf. Zuschläge anfallen

Hinweise

  • Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen

  • Suitenpreise auf Anfrage

  • Alle genannten Preise im SELECT-Tarif

  • Nicht geeignet für Gäste mit eingeschränkter Mobilität

  • Fluginformationen finden Sie hier

  • Wir empfehlen den Abschluss einer Reiseversicherung

Wissenswertes vor Ihrer Reise

Optionale Landausflüge

Erkunden Sie Ihr Reiseziel noch weiter mit unserem vielfältigen Angebot an spannenden Ausflügen. Das vorgestellte Ausflugsprogramm enthält eine Auswahl der Ausflüge, die während Ihrer Reise angeboten werden können.