Svolvær - Tromsø - Honningsvåg - Kirkenes

Von den Lofoten bis zur Grenze Norwegens

Kurzreise auf der klassischen Postschiffroute

Preis ab

433 €

Reisetermine

Regelmäßige Abfahrten

Dauer

4 Tage

Schiffe

The Globe Monument at the North Cape in Norway

Von den Lofoten bis zur Grenze Norwegens

Preis ab

433 €

Übersicht

Kommen Sie mit uns auf eine Reise vom Herzen der Lofoten bis in die Stadt an der Grenze zu Russland. Sie werden viele wunderschöne Naturlandschaften und kleine Fischergemeinden entdecken, Tromsø besuchen und Ihre Zeit in der komfortablen Umgebung an Bord rundum genießen. Unterwegs können Sie an interessanten Vorträgen und spannenden Aktivitäten mit den Mitgliedern unseres Expeditionsteams teilnehmen.

  • Bestaunen Sie die rauen arktischen Landschaften Nordnorwegens

  • Im Sommer sind Sie hier im Reich der Mitternachtssonne, im Winter stehen die Chancen gut, das Nordlicht zu erleben.

  • Erkunden Sie das bezaubernde Tromsø, bekannt als die Hauptstadt der Arktis

Reiseverlauf

Übersicht über den Reiseablauf

Red rorbuer reflecting in the water in the Lofoten town of Svolvær

Tag 1

Im Herzen der Lofoten

Svolvær

Im Herzen der Lofoten

Svolvær

Willkommen in Norwegen und dessen landschaftlich wohl beeindruckendster Inselgruppe. Am Abend gehen Sie an Bord Ihres Schiffes. Bei einer frühzeitigen Anreise haben Sie genügend Zeit, Svolvær zu erkunden.

Diese bezaubernde Stadt in malerischer Lage am Meer ist von Bergen umgeben. Direkt über ihr erhebt sich der Svolværgeita, der aufgrund seiner zwei charakteristischen Hörner von den Einheimischen scherzhaft Ziegenberg von Svolvær genannt wird.

Es ist nicht verwunderlich, dass Svolvær ein Ort ist, der Künstler und Fotografen inspiriert, die ihre Arbeiten in Kunstgalerien und im North Norwegian Art Centre ausstellen.

Von Svolvær aus nehmen wir Kurs auf Stamsund und passieren schließlich die gigantischen Granitfelsen der Lofotenwand, eine gewaltige Bergkette mit dicht aneinander gedrängten Gipfeln.

Werden Sie Zeuge eines Naturphänomens

Von Ende Mai bis Mitte Juli verschwindet die arktische Sonne niemals hinter dem Horizont. Dieses Phänomen ist als Mitternachtssonne bekannt. Diese Tage, die niemals enden, laden zu Outdoor-Aktivitäten wie Kajakfahren und Wandern zu jeder Tages- und Nachtzeit ein.

Im Winter wiederum ist die Lage der Lofoten über dem nördlichen Polarkreis und direkt unter der Polarlichtzone ideal, um die spektakulären Nordlichter zu sehen.

The Arctic Cathedral is the most impressive landmark in Tromso

Tag 2

Die Hauptstadt der Arktis

Tromsø

Die Hauptstadt der Arktis

Tromsø

Kurz nach 07:00 Uhr legen wir in Harstad an. Sie können einen geruhsamen Morgenspaziergang durch den Ort unternehmen.

Das Schiff fährt dann weiter nach Finnsnes, von wo aus man über die imposante Gisund-Brücke auf die wunderschöne Insel Senja gelangt.

Halten Sie Ausschau nach einer Vielzahl von Seevögeln, darunter Papageientaucher, die hier in mehreren Kolonien leben. Auch Wale sind in diesen Gewässern zu beobachten, insbesondere zur Winterzeit.

Das Tor zur Arktis

Wir fahren dann weiter nach Tromsø. Diese Stadt war Ausgangspunkt der historischen Arktisexpeditionen. Sie haben hier vier Stunden Zeit, um die Stadt zu erkunden oder an einem optionalen Ausflug teilzunehmen.

Direkt am Wasser befindet sich Polaria, das nördlichste Aquarium der Welt. Im Stadtzentrum stehen Ihnen zahllose Geschäfte und Restaurants zur Auswahl, wie zum Beispiel Mack Brewery und die bei den Einheimischen äußerst beliebte Kneipe Ølhallen. Es gibt auch einige trendige Cafés, die leckere Zimtschnecken anbieten und in denen Baristas innovative Kaffeekunst kreieren. Auf der anderen Seite des Fjords, wo die Schiffe anlegen, sollten Sie eigentlich die legendäre Eismeerkathedrale mit ihrem wunderschönen Glasmosaik sehen können.

Am frühen Abend verlassen wir Tromsø und fahren in Richtung Norden zum Handelsposten Skjervøy, der im Jahr 1622 gegründet wurde. Unterwegs passieren wir die Lyngen-Alpen, die sich majestätisch aus dem Meer erheben.

The North Cape Globe Monument under the Northern Lights

Tag 3

Norwegens nördliches Grenzland

Honningsvåg

Norwegens nördliches Grenzland

Honningsvåg

Am frühen Morgen erreicht das Schiff Hammerfest auf der Insel Kvaløya. Im Sommer ziehen Rentierherden zu Tausenden auf die Insel.

Wenn Sie die Windturbinen der berühmten Havøyglaven Windfarm sehen, die genug Strom für 6.000 Haushalte liefert, wissen Sie, dass wir Havøysund erreicht haben.

Das nördliche Ende Europas

Am Vormittag kommen wir in Honningsvåg an, dem Portal zum Nordkap, wo ein Globusdenkmal die nördlichste Spitze des europäischen Festlands markiert. Der optionale Ausflug zu dieser beeindruckenden Landzunge ist sehr beliebt. Wir empfehlen die frühzeitige Buchung.

Sámi-Region

Halten Sie in der Nähe des Ortseingangs von Kjøllefjord Ausschau nach der auffällig geformten Felsformation Finnkirka, die an ein Gebäude erinnert und in der Vergangenheit vom einheimischen Volk der Samen als Opferstätte genutzt wurde. Sie können an einem optionalen Ausflug teilnehmen, um einige Vertreter des heimischen Volkes der Samen zu treffen, etwas über ihr Leben als Rentierhirten erfahren und sich Joik-Volkslieder anhören.

Weiter in Richtung Norden

Am Abend erreichen wir Mehamn, den nördlichsten Anlaufhafen unserer Reise. Wenn Sie in den Monaten Februar und März anreisen, sehen Sie hier unter Umständen Tonnen von Kabeljau, der im Freien auf Holzgestellen – Hjell – getrocknet wird und größtenteils für den Export bestimmt ist.

Das Schiff fährt dann weiter nach Berlevåg. Unterwegs kommen wir am hohen Slettnes-Leuchtturm vorbei, dem nördlichsten Festland-Leuchtturm der Welt.

Visit Kirkenes Snow hotel

Tag 4

Wo Norwegen auf Russland trifft

Båtsfjord, Kirkenes

Wo Norwegen auf Russland trifft

Båtsfjord, Kirkenes

In der Nacht laufen wir Båtsfjord und Vardø an, bevor wir dann am frühen Morgen Vadsø erreichen.

Blick gen Himmel

Das Gebiet um Vadsø ist einer der landschaftlich reizvollsten und beliebtesten Orte zur Vogelbeobachtung in der Arktis, da es direkt unter dem Zugweg der Vögel liegt, die von Osten nach Westen fliegen. Halten Sie Ausschau nach Nebelkrähen und Seeadlern.

Direkte Nachbarn

Kirkenes liegt nur wenige Kilometer von der russischen Grenze entfernt und die zahlreichen Einflüsse der Nachbarn sind hier deutlich zu erkennen – von Straßenschildern in sowohl norwegischer als auch russischer Sprache über einen russischen Markt der monatlich stattfindet bis hin zum russischen Denkmal des Zweiten Weltkriegs.

Hier endet Ihre Seereise entlang der norwegischen Küste, und Sie befinden sich an diesem Ort sogar weiter östlich als St. Petersburg und Istanbul.

Wir werden Kirkenes gegen 9:00 Uhr morgens erreichen. So bleibt Ihnen vielleicht die Zeit, vor Ihrer Weiterreise diese faszinierende Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Gehen Sie zum Grenzübergang Storskog, besuchen Sie das Varanger Museum oder buchen Sie unser Nachprogramm im Kirkenes Snow Hotel, wo Sie die Möglichkeit haben, in einer gemütlichen Snow Suite oder einer aus Holz gezimmerten Gamme Cabin zu übernachten.

norway_svolvar-kirkenes_de

Leistungen

Im Preis inbegriffen

  • Reisen Sie mit dem Postschiff in einer Kabine der gewünschten KategorieDie genaue Kabine wird Ihnen beim Einchecken zugewiesen

Nicht inbegriffen

  • Flüge und Transfers

  • Reiseversicherung

  • Optionale Ausflüge

  • Gepäckverladung

Hinweise

  • Die Preise gelten pro Person bei Doppelbelegung

  • Nicht alle Kabinenkategorien sind für alle Abfahrten verfügbar

  • Preise für Einzelkabinen auf Anfrage

  • Ist das Frühbucher-Preis-Kontingent erschöpft, gilt der aktuelle Preis. Dieser liegt zwischen dem Frühbucher-Preis und dem Katalog-Preis und ist abhängig vom Zeitpunkt der Buchung und vom Reisetermin. Er ist auf hurtigruten.de abrufbar.

Wissenswertes vor Ihrer Reise

Optionale Landausflüge

Erkunden Sie Ihr Reiseziel noch weiter mit unserem vielfältigen Angebot an spannenden Ausflügen. Das vorgestellte Ausflugsprogramm enthält eine Auswahl der Ausflüge, die während Ihrer Reise angeboten werden können.