Longyearbyen

Besuchen Sie ein ehemaliges Kohlebergwerk

Ausflug

Preis ab 174 €

Schwierigkeitsgrad

Stufe 2: Moderat - Etwas Mobilität erforderlich

Buchungscode

HRI-LYR8C, HRS-LYR3

Dauer

3 Std.

Hinweise

Bitte beachten Sie die praktischen Informationen

A man exploring the Gruve 3 Mine on a local tour in Longyearbyen
  • Erhalten Sie einen Einblick in die Geschichte von Longyearbyen

  • Erkunden Sie alte Bergbaustollen aus den 1970er-Jahren und erfahren Sie mehr über uralte Bergbautechniken

  • Machen Sie ein Foto von Spitzbergens berühmtem Global Seed Vault

Unternehmen Sie eine Zeitreise in die Vergangenheit und entdecken Sie die faszinierende Geschichte von Longyearbyen, einer Stadt, deren Existenz auf den Abenteuergeist des amerikanischen Pioniers John Munro Longyear zurückgeht. Sein Engagement auf Spitzbergen zu Beginn des 20. Jahrhunderts ebnete den Weg für die Eröffnung von Gruve 1 (Mine 1), einem entscheidenden Kapitel in der Geschichte von Longyearbyen. Auf unserem Ausflug besuchen wir Gruve 3 (Mine 3), eine 10-minütige Busfahrt vom Schiff entfernt.

Dort betreten Sie eine Welt, in der die Zeit stehengeblieben ist, und die Maschinen und Gerätschaften, die nach der Einstellung der Produktion zurückgelassen wurden, bieten einen faszinierenden Einblick in die Bergbaugeschichte der Region. Wenn Sie möchten, können Sie durch sehr beengte, niedrige Tunnel kriechen, die einst die Bergleute zu ihrem Arbeitsplatz brachten, bevor Sie sich in den Haupttunnel wagen. Die Mine wurde in den 1970er-Jahren freigelegt und ist eine eindrucksvolle Erinnerung an die Entwicklung der Branche im Laufe der Jahre.

Bei Ihrer Erkundung erfahren Sie mehr über die altmodischen Techniken, mit denen die Kohle aus großen Tiefen gefördert wurde, und werden große Ehrfurcht für die Bergleute empfinden, die hier einst schufteten. Nehmen Sie sich auf dem Weg nach draußen ein Stück Kohle als Souvenir mit nach Hause.

Vor der Rückkehr zum Schiff bekommen Sie die Möglichkeit, ein Foto vom Global Seed Vault zu machen, einem besonderen Wahrzeichen Spitzbergens.

Praktische Informationen

  • Sprachen: Englisch

  • Kleidung: Helm, Stirnlampe und Overall werden gestellt.

  • Für Rollstuhlfahrer geeignet: Nein.

  • Nicht geeignet für Menschen, die an Klaustrophobie leiden.

  • Mindestalter: 12 Jahre.