Kolonialstadt León und Schlammtöpfe

Ausflug

Preis ab

69 EUR

Dauer

5hrs30

Reisezeit

Das ganze Jahr buchbar

Mindestanzahl

0 reisende

Buchungscode

A-COI1


Besuchen Sie die Kolonialstadt Leon, schlendern Sie durch die engen Gassen und nehmen Sie an einer Privatführung teil, bei der Sie Wissenswertes über den zentralen Platz, die Wandmalereien, die Kolonialgebäude und die Kathedrale erfahren und sogar die Möglichkeit erhalten, vom Dach der Kathedrale einen Panoramablick auf das Stadtzentrum und die Umgebung zu genießen. Verlängern Sie Ihr Abenteuer mit einem Besuch der Schlammtöpfe von San Jacinto und des Vulkanparks Maribios.
  • Kolonialstadt León und Schlammtöpfe von San Jacinto

  • Geführte Tour mit einheimischem Führer.

  • Geschichte und Kultur Nicaraguas.

  • Ein neues Ziel, das es zu erkunden gilt.


Leon ist mit seinen 300.000 Einwohnern nach Managua die zweitbedeutendste Stadt Nicaraguas. Das heutige Leon wurde am selben Ort gegründet, an dem durch ein Erdbeben 1609 das alte Leon zerstört wurde. Leon war mehr als 200 Jahre lang die Hauptstadt Nicaraguas, bevor 1851 Managua zur Hauptstadt erklärt wurde. Noch immer kann man in der Stadt die alte Architektur aus einstöckigen Häusern mit Ziegeleindeckung bewundern. Leon fasziniert bis heute durch die gut erhaltenen Straßen und Gebäude im alten Kolonialstil, deutlich belegt anhand der wunderschönen Kathedrale, die übrigens die größte in ganz Mittelamerika ist. (UNESCO-Welterbestätte) Erfreuen Sie sich während Ihrer Stadtführung am Charme der kulturreichen und historischen Stadt Leon und erfahren Sie mehr über die wichtigsten Ereignisse, die die Vergangenheit der Stadt prägten. Sehen Sie den zentralen Platz, farbenfrohe Gebäude und die beeindruckende Kathedrale, von deren Dach aus Sie einen außergewöhnlichen Panoramablick auf die charmante Stadt und die imposanten Berge genießen können.

Nach Ihrem Besuch in León fahren Sie weiter zu den sprudelnden Schlammtöpfen von San Jacinto. Diese spektakuläre Region ist übersät mit kleinen Kratern, in denen kochend heiße Quellen sprudeln. Die Fumarolen befinden sich nur 20 Kilometer von der Stadt León entfernt und liegen inmitten des Vulkangebiets Telica-Rota-Santa Clara, einem für Besucher äußerst interessanten Ort. Die Schlammtöpfe von San Jacinto gehören zu einem Schutzgebiet, das in zwei orografische Bereiche unterteilt ist. Der erste besteht aus zwei Vulkanen, dem Telica (1.061 m) und dem Santa Clara (834 m) und der zweite Bereich aus dem Vulkan Rota (832 m). Während Ihres Besuchs bei den Schlammtöpfen haben Sie genügend Zeit, den Maribios-Park zu besuchen und sich unter anderem die erklärenden Wandmalereien zu Kunst, Wissenschaft und Geschichte Nicaraguas und dessen Unabhängigkeit von Spanien im Jahr 1821 anzusehen. Ein fachkundiger Führer begleitet Sie durch das gesamte Gelände.

Praktische Informationen

Praktische Informationen:

  • Sprache: Englisch, Spanisch, Deutsch und Französisch.

  • Hinweise/Anforderungen: Wettergemäße, leichte Kleidung und bequeme Wanderschuhe.

  • Fußweg: Ja, auf ebenem Gelände, mit Gehwegen und mehreren Stufen entlang des Weges.

  • Für Rollstuhlfahrer geeignet: Ja.