Eine Brennerei auf Islay – Ardbeg

Ausflug

Preis ab

69 EUR

Dauer

2h

Reisezeit

Das ganze Jahr buchbar

Mindestanzahl

0 reisende

Buchungscode

E-ISY1


Ardbeg ist eine der wachstumsstärksten Brennereien auf der Insel. Hier ist man zudem stolz darauf, ausschließlich mit traditionellen Herstellungsmethoden zu produzieren.
  • Traditionelle Herstellungsmethoden.

  • Der torfigste Whisky auf Islay.

  • Atemberaubende Landschaft.

  • Verkostung einiger Produkte.


Islay ist die südlichste Insel der Inneren Hebriden Schottlands und bekannt als die Königin der Hebriden. Die Insel hat rund 3.200 Einwohner und besitzt eine atemberaubende Küste von mehr als 200 Kilometern Länge. Islay ist vor allem für seine Malt Whiskys bekannt und verfügt über acht bewirtschaftete Brennereien. Der Whisky gehört zu den wichtigsten Einnahmequellen auf der Insel. Neben dem Whisky hat Islay auch eine Fülle von Wildtieren zu bieten, von Robben und Ottern bis hin zu Gänsen, Watvögeln und Steinadlern. Die Ardbeg Distillery an der Südküste von Islay wurde von örtlichen Bauern und dem Braumeister John MacDougall gegründet und begann bereits 1815 mit der kommerziellen Produktion. Heute ist sie eine der wachstumsstärksten Brennereien auf der Insel. Hier ist man zudem stolz darauf, ausschließlich mit traditionellen Herstellungsmethoden zu produzieren. In der Ardbeg Distillery wird gemälzte Gerste aus den Mälzereien von Port Ellen verwendet und für den torfigsten Whisky auf ganz Islay verantwortlich ist. Mit mehreren offiziellen Abfüllungen hat Ardbeg in den letzten Jahren eine Reihe von Auszeichnungen der Jim Murray’s Whisky Bible und bei internationalen Spirituosen-Bewertungswettbewerben erhalten.

Praktische Informationen

Praktische Informationen:

  • Hinweise/Anforderungen: Warme, wasserfeste Kleidung und bequeme Wanderschuhe.

  • Fußweg: Nicht zutreffend.

  • Für Rollstuhlfahrer geeignet: Nein.

  • Sprache: Englisch.