Ein Unternehmen der

Das britische Coquimbo

Ausflug

Preis ab

69 €

Dauer
3,5 Stunden
Reisezeit
Das ganze Jahr buchbar
Mindestanzahl
0 travellers
Buchungscode
A-CQQ7

Fahrt zur Bucht La Herradura mit Besuch des ehemaligen Fischerdorfs, der Kirche von Guayacan, des Aussichtspunkts am Monument und anderer interessanter Orte. Auch ein Kunsthandwerksmarkt befindet sich in der Nähe des Hafens.
  • Fahrt zur Bucht La Herradura.

  • Besichtigen Sie das ehemalige Fischerdorf.

  • Besuchen Sie den Aussichtspunkt am Seefahrermonument.

  • Besuchen Sie Fort Lambert.


Vom Pier aus fahren Sie zur Bucht La Herradura, in der Piraten und Seeräuber vor Anker gingen, darunter auch der bekannte Sir Francis Drake. Nach einer kurzen Besichtigung mit entsprechenden Erläuterungen fahren Sie weiter zur Kirche von Guayacán, einem Ort, an dem sich einst die größte Kupferverhüttungsanlage der Welt (1850) befand, und werfen einen Blick auf die einzigartige Metallkirche, die 1889 in Eiffels Fabrik in Frankreich entworfen und gefertigt wurde.

Weiter geht es zum Englischen Friedhof (1850). Ein sehr interessanter Ort, der von der Bedeutung der englischen Pioniere und Seeleute zeugt, die während des Bergbaubooms um 1825 in die Region kamen. Hier findet man alte Grabsteine und Kreuze, die aus Europa mitgebracht wurden.

Zurück im Bus fahren Sie zum Aussichtspunkt am Seefahrermonument. Es liegt auf einem Hügel und bietet einen herrlichen Blick auf die Bucht La Herradura und die umliegenden Gebiete. Hier müssen Sie etwa 70 Stufen erklimmen, um die Spitze des Monuments zu erreichen.

Setzen Sie Ihre Fahrt in Richtung des englischen Viertels weiter fort. Hier angekommen, begeben Sie sich auf einen kurzen Rundgang durch dieses schön renovierte Viertel. Erkunden Sie die Hauptgeschäftsstraßen mit ihren alten Häusern, die von Einwanderern in der Mitte des 19. Jahrhunderts gebaut wurden. Dieses architektonische Erbe wurde liebevoll restauriert, sodass Sie noch heute die Atmosphäre spüren können, die zu Zeiten des regen Schiffsbetriebs hier herrschte, zwischen den historischen Häusern mit ihren Balkonen und Gängen, die alle von englischen Zimmerleuten erbaut wurden.

Schließlich fahren Sie zum Fort Lambert, der letzten Station auf dieser Tour, die von der englischen Vergangenheit dieses Ortes zeugt. Dieser Ort wurde von Charles Lambert, einem wohlhabenden Minenarbeiter, erbaut, um sein Vieh und seine Minenvorräte vor Piratenangriffen zu schützen. Genießen Sie die herrliche Aussicht und einen frischen Saft, bevor Sie zum Pier zurückfahren.

Praktische Informationen

Praktische Informationen:

  • Inklusive: 1 Flasche Mineralwasser und ein Päckchen Saft.

  • Hinweise/Anforderungen: Es wird empfohlen, leichte, bequeme Kleidung und Wanderschuhe zu tragen. Außerdem sollten Sie Sonnencreme, eine Kopfbedeckung und eine Sonnenbrille mitbringen.

  • Fußweg: Etwa 500 Meter.

  • Für Rollstuhlfahrer geeignet: Nein.

Penguins perched on the ice of Cuverville Island, Antarctica. Credit: Espen Mills / HX Hurtigruten Expeditions

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erfahren Sie als Erstes von neuen Angeboten, spannenden Reiserouten und interessanten Reisetipps.

Hier anmelden