Reiseführer zur Nordwest-Passage

Die Nordwest-Passage besteht aus Wasserstraßen, die den Atlantik über das Nordpolarmeer mit dem Pazifik verbinden, und verläuft entlang der Nordküste Nordamerikas und der kanadischen Arktis.

Lesedauer 5 Minuten


Nordwest-Passage, Satelliten-Übersicht

Gründe für eine Reise zur Nordwest-Passage

Über Jahrhunderte wurden Versuche unternommen die Passage zu durchqueren, um einen kürzeren Weg zwischen Europa und Asien zu finden. Keiner dieser Versuche war erfolgreich und viele Menschen starben, bis der Norweger Roald Amundsen mit seiner Mission im Jahr 1906 endlich Erfolg hatte. Die Passage ist während eines Großteils des Jahres immer noch nicht zugänglich, und nur wenige Seereiseanbieter bieten in den Sommermonaten einen vollständigen Versuch zur Durchquerung der Nordwest-Passage an. Die Durchquerung der Nordwest-Passage ist ein einzigartiges Erlebnis und abenteuerlustigen Entdeckern vorbehalten.

Hier, auf dem Dach Nordamerikas, können Sie die raue Schönheit der Natur erleben. Die Nordwest-Passage ist bekannt für ihre weitgehend unberührte Landschaft, die einzigartige Lebensräume für eine Vielzahl von Wildtieren sowohl an Land als auch unter Wasser bietet.

Die beste Reisezeit

Die Nordwest-Passage kann nur zwischen Juli und September von Schiffen befahren werden. Dies ist die einzige Zeit des Jahres, in der sich das Eis soweit zurückgezogen hat, dass ein Durchquerungsversuch möglich ist. Im Juli und August bieten sich die besten Möglichkeiten zur Beobachtung von wildlebenden Tieren. In dieser Zeit sind die Eisbären besonders aktiv und jagen auf den dahintreibenden Eisplatten Wale und Robben. Die Sommertage sind zudem sehr lang und erhöhen unsere Chancen auf die Beobachtung von Wildtieren.

Sehenswertes

Zu den Höhepunkten dieser Erkundungsfahrt gehören:

1. Cambridge Bay

Die Gemeinde der Nunavut in Cambridge Bay mit ihren 1.477 Einwohnern. Der malerische Ort liegt unweit des Flusses Ekalluk, der für seinen Riesensaibling bekannt ist. Zahlreiche Seen und Teiche prägen diese Gegend.

2. Gjøa Haven

Gjøa Haven befindet sich mitten im Herzen der Nordwest-Passage. Die Einheimischen sind bekannt für ihre Freundlichkeit, mit der sie unerschrockene Entdecker willkommen heißen. Die Tundra des umliegenden flachen Küstengebietes ist im Sommer mit bunten Wildblumen übersät.

3. James-Ross-Straße

Dieser 180 Kilometer lange Kanal ist nach dem britischen Polarforscher Sir James Clark Ross (1800–1862) benannt. In der Regel fahren wir durch diese Wasserstraße, um das Eis der Victoria Strait zu vermeiden. Trotzdem wird uns hier noch viel Eis im Meer begegnen.

4. Fort Ross

Dieser unbewohnte und ehemalige Handelsposten wurde 1937 gegründet. Er war nur elf Jahre lang in Betrieb, da er aufgrund der extremen Eisbedingungen schwer erreichbar war und unwirtschaftlich wurde. Die beiden zweistöckigen Lagergebäude werden noch heute von Inuit-Jägern als Zufluchtsort genutzt.

5. Beechey Island

Beechey Island ist vor allem bekannt wegen seiner Grabstätten für drei Mitglieder der Franklin-Expedition. Es gibt Denkmäler für Franklin und weitere Polarforscher auf der Insel, darunter der französische Forscher Joseph René Bellot. 1903 machte der norwegische Entdecker Roald Amundsen hier aus Respekt vor Franklin Halt, bevor er zu seiner erfolgreichen Expedition auf der Suche nach der Nordwest-Passage aufbrach.

6. Dundas Harbour

Dundas Harbour ist eine verlassene Siedlung mit den Ruinen einiger weniger Gebäude. Hier befindet sich auch der nördlichste Friedhof der Welt. Es ist ein ruhiger Ort mit einem Steinstrand und Wiesen, die bis zu den Bergen im Hintergrund reichen.

7. Pond Inlet

Die traditionelle Inuit-Gemeinde mit ihren 13.000 Einwohnern liegt an der Nordspitze von Baffin Island, in der Nähe von malerischen Fjorden, Gletschern und Eisbergen. Ein fantastischer Aussichtspunkt, um zahlreiche Narwale zu beobachten.

Baffin Island ist die fünftgrößte Insel der Welt, wird aber nur von insgesamt 13.000 Menschen bewohnt. Die Inuit leben seit mehr als 3.000 Jahren auf dieser Insel. Baffin Island ist auch mit den Wikingern verbunden, da angenommen wird, dass Expeditionen aus den von Erik der Rote gegründeten Siedlungen in Südgrönland hier an Land gegangen sind. Auf einer unserer Seereisen werden wir auch versuchen, diese von der Natur geprägte und weitläufige Insel zu umrunden.

Lesen Sie mehr über Baffin Island

Was Sie erwartet

Auf dieser Seereise werden Sie eine magische und unberührte Welt in der Arktis, herrliche Landstriche, Gletscher und Eislandschaften entdecken. Halten Sie Ausschau nach majestätischen Eisbären auf der Jagd, auftauchenden Walen, Walrossen am Ufer sowie einer Vielzahl an Vögeln. Bedenken Sie, dass es sich um natürliche arktische Lebensräume handelt, daher können wir nicht garantieren, dass bestimmte Tiere während Ihrer Expedition zu sehen sein werden. Sie werden sowohl das heutige Leben der Inuit in ihren Gemeinden als auch deren Kultur kennenlernen und mehr über die Geschichte der Region erfahren.

An Bord und auch bei unseren Landgängen wird Ihnen viel geboten, um von dieser Reise umfassend zu profitieren. Zu einigen der beliebtesten Aktivitäten gehören:

  • Fahrten mit den Landungsbooten

     

    in einer der entlegensten Regionen der Welt. Das Schiff wird nicht überall an Land anlegen können. Aus diesem Grund ist jedes unserer Schiffe mit Landungsbooten ausgestattet, die Sie an Land oder auf Erkundungsfahrten ins Eis bringen.

  • Bei unseren Anlandungen in der Natur

     

    laufen wir Strände und Küstengebiete an. Wir gehen an Land, wo immer dies möglich ist.

  • Wandern ist ebenfalls eine beliebte Aktivität.

     

    Dies kann an historisch, biologisch oder geologisch interessanten Orte stattfinden, oder auch in kleinen Siedlungen oder Orten mit atemberaubender Natur.

  • Vorträge und Wissenschaftsprogramm

    . Wenn sich das Schiff auf hoher See befindet, ist an Bord ebenfalls eine Menge los. Nehmen Sie an ausführlichen Vorträgen zu verschiedenen Themengebieten teil, von Geschichte und Kultur bis hin zu Wildtieren und Wissenschaft. Durch unser Wissenschaftsprogramm entwickeln Sie ein umfassendes Verständnis für die Regionen, die wir erkunden, und es lässt Sie in die faszinierende Welt der Wissenschaft eintauchen.

  • Fotoprogramm

     

    Unser Bordfotograf steht Ihnen mit Tipps und Tricks sowie bei der Einrichtung Ihrer Kamera zur Seite. Er zeigt Ihnen, wie Sie großartige Fotos schießen, um die man Sie zu Hause beneiden wird.